Alles hat einmal ein Ende - Helmut Sigloch übergibt MIT-Vorsitz


Nach 18 Jahren erfolgreichen Schaffens verlässt Unternehmerpionier, Professor und Honorarkonsul Helmut Sigloch aus Künzelsau den Vorstandssessel der Hohenloher Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung MIT.

 

Die einst mit 27 Mitgliedern schwächelnde Unternehmergruppe entwickelte das Hohenloher Urgestein mit seinen unschätzbaren Kontakten in der Region der Weltmarktführer zur mitgliederstärksten Regionalgruppe Deutschlands, gemessen an den Einwohnerzahlen des Hohenlohekreises. Die Jahreshauptversammlung am 07.04.14 im Waldenburger „Mainzer Tor“ war außergewöhnlich gut besucht. Der scheidende Vorsitzende ließ die Sternstunden seiner Arbeit Revue passieren und listete die Veranstaltungen des Geschäftsjahres auf. Vorstandsmitglied und MdL Arnulf von Eyb hielt danach eine Laudatio auf Helmut Sigloch.

 

Einstimmig wurde Helmut Sigloch von den Anwesenden zum Ehrenvorstand gewählt. Die Urkunde überreichte ihm Vorstandmitglied Uwe Siller. Im Spätsommer folgt als Abschiedsgeschenk noch ein gemeinsamer Weinausflug des Vorstands ins Fränkische.

 

Zum neuen Vorsitzenden wählten die Wirtschaftsvertreter Uwe Siller aus Künzelsau. Stellvertreter bleiben Arnulf von Eyb und Günther Schmöller. Neu als Stellvertreterin gewählt wurde Andrea Heim aus Neuenstein. Meinhard von Eyb bleibt Schatzmeister. Als Beisitzer wählte die Versammlung Karl Rosenberg, Manfred Kuch, Eberhard Bauer, Bernd Bührer, Andreas Hohl, Christiane Piesker, Ingo Roth, Roland Rüdinger und Rolf Hamprecht.

 

Günther Schmöller, Pressereferent
 

 

aktuelle Nachrichten