MIT Hohenlohe zu Gast bei der Reinhold-Würth-Hochschule

 

Wie eng die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Hochschule sein kann, erfuhren die Mitglieder der MIT Hohenlohe bei einer Informationsveranstaltung in der Reinhold-Würth-Hochschule. Nach einer Einführung in die Hochschule durch Dekan Prof. Dr. Wolfgang Ernst stellte Prof. Dr. Jürgen Ulm die verschiedenen Ansätze der Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschule vor.  Besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen, die eine intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit nur eingeschränkt leisten können, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Von Bachelorarbeiten bis zu Promotionen oder Forschungsarbeiten arbeiten Studenten der Hochschule gezielt an einem Arbeitsauftrag des Unternehmens. Die wissenschaftliche Betreuung erfolgt dabei durch das jeweilige Institut der Hochschule.  Finanzielle Fördermöglichkeiten bestehen für besonders forschungsintensive und innovative Entwicklungsarbeiten sowohl auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene. Beim anschließenden Rundgang durch die Hochschule konnten sich die Mittelständler einen Überblick über die Ausstattung und praktische Arbeit der Hochschule verschaffen. Der abschließende Umtrunk, bei dem Arnulf von Eyb MdL und Uwe Siller als stellvertretende Vorsitzende der MIT Hohenlohe den beiden Professoren für Ihren Vortrag dankten, wurde bereits zu intensiven Gesprächen und einem regen Gedankenaustausch genutzt. Dabei betonte Arnulf von Eyb MdL die Bedeutung dieser Zusammenarbeit.

aktuelle Nachrichten